Streching Guide zur Penisverlängerung

Was ist Penis Streching zur Penisverlängerung?

Penis Streching (Dehnen des Penis) ist eine weitere bzw. zusätzliche Möglich, mit der du deinen Penis verlängern kannst. Beim Streching wird der Penis durch ziehen in verschiedene Richtungen gedehnt und damit auf Dauer verlängert. Auch wenn es viele weitere Möglichkeiten zur Penisverlängerung gibt, sollte Streching für den maximalen Erfolg nicht ausgelassen werden. Streching ist eine sehr simple und einfache Übung, die nach ein bisschen Routine z.B. beim Fernsehgucken gemacht werden kann. Man kann Streching auch als Aufwärmübung vor dem Jelqing oder anderen Übungen anwenden, damit noch bessere Ergebnisse erzielt werden können. Bei verantwortungsvoller und korrekter Anwendung ist auch diese Übung komplett risikofrei.

Welche Arten von Streching gibt es?

Ich beschreibe nun die beliebtesten drei Arten den Streching. Sei dir bitte bewusst, dass durch Streching zwar eine eine Spannung entsteht, die auch unangenehm sein kann, niemals aber Schmerzen bereiten sollte. Die Bänder im Penis sind strapazierfähig, dürfen aber nicht unnötig belastet werden. Es gilt auch hier: Wenn du Schmerzen verspürst, machst du was Falsch oder bis evtl. nicht ganz gesund!

  • Der einfachste Weg, ist das simple Ziehen mit der Hand. Diese Übung(en) kannst du direkt, ohne weitere Hilfsmittel ausprobieren. Wie du dabei vorgehen solltest, beschreibe ich weiter Unten.
  • Eine zweite, simple aber fortgeschrittenere Methode ist das „Hängen“ oder auch „Hanging“. Beim Hängen befestigst du ein Gewicht an deinem besten Stück, damit dieses ein einen dauerhaften Zug bewirkt. Viele Leute schwören auf diese Methode, weil man nicht wie beim normalen Streching mit der Hand, die ganze Zeit Kraft aufwenden muss. Da man aber einiges beachten sollte und man sich leicht mit dem Gewicht verschätzen kann, empfehle ich auf keinem Fall mit dieser Übung anzufangen.
  • Die dritte Methode ist die Aufwändigste, aber gleichzeitig komfortabelste und effektivste. Mit Hilfe eines Penis-Extenders, wie dem Phallosan Forte oder einem ähnlichen kann dauerhaft ein Zug auf den Penis ausgewirkt werden. Durch die geringe Größe kann man sich dabei sogar bewegen, bzw. ganz normal nach draußen und auf die Arbeit gehen. Einen ausführlichen Bericht und Test findest du hier.

Wie funktioniert Streching?

Im Prinzip passieren zwei Dinge:

  1. Die Schwellkörper im Penis werden gedehnt. Wie beim Jelqing und Bodybuilding entstehen kleine ungefährliche Mikrorisse. Wenn diese wieder Verheilen, entsteht zusätzliches Gewebe. Durch ständiges wiederholen der Übung wächst der Penis wie ein Muskel (Achtung: Penis und Muskel sind zwar ähnlich, aber trotzdem nicht das selbe)
  2. Die Bänder im Penis werden gedehnt. Vergleichbar mit Dehnungsübungen im Sport, werden auch hier die Bänder immer länger und  flexibler.

Funktioniert es denn auch in der Praxis?

Das du mit sowas sichtbare Ergebnisse erzielen kannst ist ausreichend belegt. Es gibt unzählige Erfahrungsberichte im Internet und ich selber habe mit Penis Verlängerung 3cm dazugewonnen. Jetzt wirst du sagen: „Das liegt daran, dass es das Internet ist!“ oder „Für Geld sagt man doch alles…“ Beides mag nicht ganz von der Hand zu weisen sein. ABER: Es gibt viele verschiedene wissenschaftlich belegte Beweise das durch einen gleichmäßigen Kraftaufwand, Körperteile und auch das männliche Geschlechtsteil stark dehnbar ist.

  • Tunnelohringe erfreuen sich großer Beliebtheit. Manche erreichen einen Durchmesser von mehreren Zentimetern.
  • Die Frauen vom Volk der Padaung in Myanmar tragen von Kindheit an einen Halsschmuck der aus übereinander gelegten Ringen besteht. Immer wieder werden weitere Ringe angelegt und damit der Hals so lang gestreckt, dass sie mit einer Halslänge von meist 30cm auch Giraffenfrauen genannt werden.
  • Die heiligen Sadhus in Indien oder die Karamojong in Nord-Uganda, beides alte Volksgruppen erreichen durch jahrelanges anbringen von Gewichten an ihr Glied, also Hanging, eine Penislänge von bis zu 45cm!

Vorbereitung

Vor dem Strechen solltest du dich Aufwärmen. Wie auch beim Sport, werden die Bänder dehnbarer wenn sie warm sind und du verhinderst somit Verletzungen. Das aufwärmen geht wie beim Jelqing sehr einfach und schnell. Nimm ein Bad oder Dusche warm und lege dabei etwas mehr Focus auf deinen Penis. Wenn du trocken bleiben möchtest, nimm ein warmes Tuch und wickle es um dein bestes Stück. Einfacher und schneller geht es sonst noch mit einem Kirschkernkissen, aufgewärmt in der Mikrowelle. Nach 3-5min bist du fertig. Babypuder ist übrigens total nützlich, nicht nur fürs Streching, und sorgt für einen besseren Grip.

Anleitung zum Streching mit der Hand

  1. Wärme dich auf.
  2. Greife deinen Penis mit deiner einer Hand am Teil vor der Eichel (Nicht an der Eichel)
  3. Ziehe gleichmäßig für ca. 30-60sec am Penis. Du kannst dabei mit der anderen Hand helfen, indem du mit ihr an der eigentlichen Hand ziehst, bzw. drückst.
  4. Zeihe dabei in jede Richtung der Uhrzeit, mache aber immer 10sec Pause zischen dem Richtungswechsel.
  5. Insgesamt empfehle ich, 10-15min am Stück zu Strechen, am Anfang lieber etwas weniger. Du kannst auch mehrere Tage hintereinander Strechen, achte aber auf eine regelmäßige Regenerationszeit von ca. 48 Stunden.
  6. Wichtig ist aber vor allem, dass du nicht zu stark ziehst und auch keine ruckartigen Bewegungen machst. Falls du dir noch unsicher bist wieviel Zug du aufbauen sollst, entscheide dich für weniger. Du wirst schnell ein Gefühl dafür bekommen und Verletzungen würden nur für ein Ende deiner Penisvergrößerung sorgen…
  7. Falls du Schmerzen spürst, machst du etwas falsch!

Tipps und Übungen für Fortgeschrittene

Du kannst deine Beine und Hände als Hebel benutzen:

  • Ist dein Penis lang genug kannst du ihn nach links und rechts über deinen Oberschenkel ziehen.
  • Greife mit deiner Hand unter deinen Hintern (so als würdest du ihn abwischen wollen) und greife von dort nach deinem Schwanz. Ziehe ihn dann von unten unter deinem Unterschenkel hoch. Wiederhole die Übung mit deiner anderen Hand und ziehe an der anderen Seite hoch.
  • Lege deinen Penis von Oben auf dein Handgelenk. Ziehe ihn nun mit der anderen Hand über das Gelenk.

Diese Übungen sorgen für einen etwas anderen Zug auf den Penis und damit auch auf seine Bänder. Da die Belastung etwas stärker ist, solltest du sie am Anfang möglichst vermeiden. Hast du eine gewisse Routine entwickelt, kannst du sie in dein tägliches Strechtraining mit einbauen.

Streching lässt sicher wunderbar mit Jelqing oder dem Bathmate kombinieren. Welche Übung du zuerst machst, kannst du selber entscheiden.

Viel Spaß und vergiss das Aufwärmen nicht!

Alex Penisverlängerung

2 Kommentare

  1. Chrissy

    Hallo ich möchte meinen Penis länger machen. Würdest du lieber strechen oder lieber Jelqen? Danke, Chris

    Antworten
    1. Alex (Beitrags-Autor)

      Warum nicht beides?? Erst eine Kombination ist wirklich effektiv.
      Aber wenn ich mich entscheiden sollte, dann eher Jelqing…
      Alex

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.